Ananascreme

Die Ananascreme gab es früher bei uns zu Hause nur zu ganz besonderen Anlässen. Deshalb dachte ich immer es wäre ein Dessert, das viel Zeit und Geschick braucht. Aber dem ist gar nicht so. Die Ananascreme ist ein ganz einfaches Dessert, das sich recht schnell zaubern lässt. Und das Beste, es lässt sich ganz einfach variieren, denn man jegliche Obstsorten, die man liebt, dafür verwenden.

Aber jetzt machen wir als erst mal eine „einfache“ Ananascreme und lassen den Sommer noch ein bisschen nachklingen.

Für +- 6 Portionen brauchst du: 

  • 3 frische Eier
  • 6 Esslöffel Zucker
  • 250 ml Sahne
  • Ananas in Stücken (frisch oder aus der Dose – wie du lieber magst)

Und so geht es:

  • Trenne das Eiweiß und das Eigelb.
  • Gib zum Eiweiß, Eigelb und der Sahne jeweils 2 Esslöffel Zucker
  • Schlage das Eiweiß zu Schnee und die Sahne zu Schlagsahne.
  • Jetzt der etwas komplizierte Teil: Mixe das Eigelb mit dem Zucker. Wenn diese Masse schaumig und weiß ist, gib den Eiweißschnee und ungefähr die hälfte der Schlagsahne dazu und mische alles behutsam. Das wars schon! Einfach oder? Jetzt wird alles nur noch portioniert.
  • Gib als erstes ein paar Ananasstück in ein Glas und dann gib die Creme drauf. Einen Teil der Schlagsahne kommt dann noch oben auf das Ganze und fertig.

Wenn du hohe Gläser verwendest, kannst du ruhig die Creme und die Früchte schichten. Das ist dann noch fruchtiger und sieht phantastisch aus.

Du kannst das Dessert ruhig kurz im Voraus anrichten und um Kühlschrank lagern. Wenn es länger steht, zieht das Obst und der Geschmack wird intensiver. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.